Suche

Stimme-Sprache-Persönlichkeit

Kategorie

Persönlichkeitsentwicklung

Wohlfühltonlage

Wir plaudern, besprechen, argumentierne, präsentieren, quasseln und reden jeden Tag, meist ohne uns über unsere Stimme gedanken zu machen. Erst bei Heiserkeit, einem „Frosch im Hals“, kratziger Stimme und dergleichen fällt uns unser Stimmapparat auf. Viele Menschen sprechen dabei nicht in ihrer natürlichen Stimmlage und das kann Stimmband-Probleme fördern, unauthentisch wirken und ist einfach nicht effizient.

Die eigene Stimmlage wird in der Literatur Indifferenzlage genannt. Eine Sprecherinn in der Schule nennt es  treffend Wohlfühltonlage. Und die Wohlfühltonlage ist genau das: die natürliche Stimmlage in der wir entspannt sind. Weiterlesen „Wohlfühltonlage“

Advertisements

Achterbahn mit Psyche und Emotion

Rückblickend gesehen, ist alles halb so wild. Wenn du aber gerade in der Achterbahn sitzt, links von dir deine Psyche die so garnicht weiß wie ihr geschieht („Hab ich jetzt Höhenangst oder nicht?) und hinter dir die Emotion (braucht zwei Plätze) die kreischt, lacht und weint gleichzeitig, dann ist alles wild und dramatisch und man sieht nichts mehr. Und das waren meine letzten Wochen 😀 Weiterlesen „Achterbahn mit Psyche und Emotion“

Technik vs. Anwendung

Ich muss ja schon selbst lachen wenn ich schon wieder einen Vergleich zwischen Sprechen und Kampfkunst finde. Ich hätte nie gedacht, dass mir die Erfahrung in der Kampfkunst so sehr hilft und mein Denken und Erfahren so beeinflusst. (Danke! :))

Was besonders heraussticht ist der Lernprozess von Bewegungen. Ein rein intellektuelles Verständnis macht dich nicht zum Meister einer Bewegung. Zuerst lernst du die Bewegung kennen, dann verstehen, dann vergisst man es meist in einer Phase der Verwirrung und Integration um dann plötzlich den Aha-Moment zu haben. Und dann erst, fängt das Training an! Weiterlesen „Technik vs. Anwendung“

Wie Innen so Außen

 

Seit einiger Zeit bin ich davon überzeugt, dass man nicht an seiner Stimme arbeiten kann ohne nicht automatisch mit seiner Persönlichkeit konfrontiert zu sein. Es ist spannend wie sich das in der Zeit seit der Ausbildung schon bewahrheitet hat. Ich habe von den verschiedenen Lehrenden sehr ähnliches Feedback bekommen: Ich verschlucke leicht die Silben und spreche „zu weit hinten“. Daher soll ich mehr „vorwärts“ sprechen, die Worte wirklich nach außen senden, das Sendebewusstsein stärken (was für ein schönes Wort!). Außerdem brauche ich mehr Gelassenheit und Entspannung, denn oft ist zu viel Druck, zu viel Wollen in meiner Stimme zu hören. Dieses Feedback wirft einige Fragen auf und ich habe beschlossen, mich ganz darauf einzulassen und mich mir selbst zu stellen. Weiterlesen „Wie Innen so Außen“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑