Ich muss gestehen, ich war bisher kein Hörbuchfan. Und doch ist es das Erzählen, das mich fesselt. Worte die mich in den Bann nehmen, die Bilder entstehen lassen und das Bewusstsein entrücken. Kurzum: das will ich lernen! Und man lernt durch Vorbilder… und hier liegt das Problem mit Hörbüchern: es gibt so viele „schlechte“ Sprecher bzw. Sprecher die einem nach zwei Sätzen nerven. Stimmen sind natürlich Subjektiv, für den einen wohlklingend für den andern Fenstersturz-Würdig.

Im Dschungel der Audiobooks habe ich gesucht und bin auf ein paar außergewöhnliche Stimmen gestoßen. Berührt hat mich die Hörprobe von „Die Unendliche Geschichte“ von Gert Heidenreich: versunken im Wüstensand sah ich Graógramán den Bunten Tod erhaben leuchten… und erwachte mit staundendem Mund als die Hörprobe endete.

Hier möchte ich ein paar Sprecher und Hörbücher mit dir teilen, die mir besonder gut gefallen, und ich freue mich auf Empfehlungen von dir!

Gert HeidenreichDie Unendliche Geschichte von Michael Ende

Konrad WippDie Alte Göttin und ihre Pflanzen von Wolf Dieter Storl

Mercedes Echerer – z.B. in Donau Märchen, Mythen & Musik

Mechthild Großmann – Krimis und Hörspiele, z.B. Kalt ist der Abendhauch von Ingrid Noll

Erika Pluhar – Hörbücher und viel viel mehr, alles stimmlich außergewöhnlich!

Hörbuch z.B. Ein eigenes Zimmer von Virginia WolfLive Auftritt von 1976

Für Krimis ist Franziska Pigulla zu empfehlen, was für eine Stimme!

 

Auffällig ist, dass so gut wie alle Hörbuchsprecher Schauspieler sind. Generell scheint Stimmbildung oft mit Schauspiel und Gesang einher zu gehen, was auch logisch ist. Ich bin am überlegen ob und wo ich Schuspielunterricht nehmen soll. Ausprobieren wollte ich das schon immer, eines dieser  Irgendwann-mach-ich-das-mal Ziele. Das sind die schlechtesten, weil man sie immer auf später verschiebt. Aber ich will mich ja dieses Jahr selbst herausfordern… Man darf gespannt bleiben!

 

 

 

 

Advertisements